Rechtsethik

Die Rechtsethik beschäftigt sich mit Fragen nach der einer gerechten Gesetzgebung und Rechtssprechung. Konkret geht es dabei um Fragen wie Gerechtigkeit, Unparteilichkeit, das gerechte Strafmaß und um den Bereich Menschenrechte.

“Auge um Auge, Zahn um Zahn” – ein inhumanes Rechtssystem

Das alttestamentliche Rechtsprinzip “Auge um Auge, Zahn um Zahn” wird häufig als inhuman bezeichnet, manchmal sogar als Argument gegen den christlichen Glauben verwendet. Diese Dokumentation von Bert Görzen zeigt, wie der Text wirklich zu verstehen ist und warum das “Talionsprinzip” in Wirklichkeit die Humanität schützt, nicht zerstört.

"Auge um Auge, Zahn um Zahn"

Internationaler Missionskodex

2011 verabschiedete der Ökumenische Rat der Kirchen, der Päpstliche Rat für Interreligiösen Dialog und die Weltweite Ev. Allianz eine Empfehlung an die christlichen Kirchen, die sich mit dem Verhalten bei der Weitergabe des Glaubens beschäftigte. Jede Form der Gewalt und des Machtmissbrauchs wird dabei eine klare Absage erteilt. Eine deutsche Fassung des Dokuments “Das christliche Zeugnis in einer multireligiösen Welt” findet sich hier:

Missionskodex

Menschenrechte

Die Frage nach den Grundlagen und Voraussetzungen von “Menschenrechten” ist eine zentrale Herausforderung für die christliche Ethik. Lesen Sie dazu eine Vortragsmitschrift eines Referats von Prof. Dr. Thomas Schirrmacher, Rektor des Martin-Bucer-Seminars in Bonn:

Menschenrechte

Folter: An Evangelical Declaration against Torture

Die amerikanischen Evangelikalen haben sich 2007 gegen jede Form von Folter ausgesprochen und damit auch Folterpraktiken im Rahmen des “Kriegs gegen den Terror” verurteilt. Lesen Sie dazu die deutsche Übersetzung dieses wichtigen englischen Dokuments, das unter dem Titel “An Evangelical Declaration against Torture” erschien.

Eine evangelikale Erklärung gegen Folter

Christenverfolgung

Für die Zeitschrift “Eins” (Februar 2013)  und deren “Arbeitskreis Religionsfreiheit” analysierten Thomas Schirrmacher (Int. Institut für Religionsfreiheit), Daniel Ottenberg (Open Doors) und Manfred Müller (Hilfe für verfolgte Christen – HMK) die Situation verfolgter Christen weltweit.

Seite 1.pdf
Seite 2.pdf
Seite 3.pdf

Seite 4.pdf

Organisationen im Einsatz für verfolgte Christen