29. Hauptsache Gesund?

Kerstin Schmidt

“Das Wichtigste im Leben ist doch die Gesundheit” – wer hat diesen Satz noch nicht gehört? Er sagt viel über unsere Zeit: Gesundheit wird zum höchsten Gut, Krankheit zur größtmöglichen Katastrophe. In einer Welt, in der alles machbar erscheint, ist Leiden ein Systemfehler. Gesundheit wird dagegen zur Religion. Allein die Ausgaben im Gesundheitssystem zeigen, was uns dieser Wert aller Werte wert ist.

Wie Krankheit und Gesundheit auf Grund des christlichen Glaubens einzuschätzen sind, zeigt die neue Ausgabe von “Forum Ethik” von Kerstin Schmidt. Lesen Sie, wie sich die Einstellung zur Gesundheit im Laufe der Geschichte verändert hat, warum Gesundheit heute zur Religion geworden ist, was die Bibel dazu sagt und wie man heute mit Krankheit und Gesundheit umgehen kann – im persönlichen Leben, wie auch in Kirchen und Gemeinden.

Stellenwert der Gesundheit

28. Ist Fair-Trade wirklich fair?

Daniel Leufkens

“Fair-Trade-Produkte” sind heute sehr beliebt. Viele Konsumenten sind bereit, dafür mehr Geld auszugeben, um den “gerechten Handel” zu unterstützen.

Wir “fair” ist aber “Fair Trade” wirklich? Was heißt “gerechtes Handeln”? Daniel Leufkens analysiert die “Fair-Trade-Bewegung” und zieht eine kritische Bilanz. Es ist nicht alles fair und gerecht, was so genannt wird.

Fair Trade

27. Ethik des Essens

Bert Görzen

Jeder Mensch verbringt durchschnittlich 6 Jahre seines Lebens mit Nahrungsaufnahme. Essen ist ein zentraler Bestandteil der menschlichen Existenz. Unsere körperliche und psychische Gesundheit hängt von der Ernährung ab.

Essen ist aber viel mehr als nur Nahrungsaufnahme.  Ob Völlerei oder Diät, ob “Fast-Food” oder “Gourmet” – das “Was”, “Wie” und “Wie viel” des Essens sagt viel über uns Menschen aus. Und nicht zuletzt hat das, was bei uns auf dem Teller landet, Bezüge zur Welt ums uns herum – zur Umwelt, zu den Produzenten in fernen Ländern und auch zu den Mitmenschen in unserer Nähe.

Dass Essen sehr viel mit dem christlichen Glauben zu tun hat, zeigt Bert Görzen. Ein wichtiges und praktisches Thema der Ethik.

Ethik des Essens

26. Leben in Balance

Sandra Maul

Das Leben des modernen Menschen ist geprägt von Hektik und Stress. Auch die Arbeit ist unter Druck geraten. In immer kürzerer Zeit muss immer mehr geleistet werden. Erschöpfung und psychische Not greifen um sich. Aber selbst in der Freizeit kommt man kaum zur Ruhe. Auch hier herrscht oft Leistungsdruck.

“Work-Life-Balance” heißt deshalb seit Jahren die Losung. Die richtige Einstellung zu und das richtige Verhältnis von Arbeit und Ruhe werden als Schlüssel für ein ausbalanciertes Leben propagiert. Von einem solchen Leben in Balance spricht aber schon die Bibel. Sandra Maul geht den biblischen Aussagen der Bibel auf den Grund. Sie zeigt: Ein Leben in Balance ist möglich. Die Hilfen dafür finden sich im Buch der Bücher – und sind hochaktuell.

Leben in Balance

25. Gesetzlichkeit

Eva Dittmann

Wie geht man als Christ mit den Geboten des Alten Testaments um? Gelten sie noch heute? Oder brauchen wir uns darum nicht mehr zu kümmern? Manchen Christen wird „Gesetzlichkeit“ vorgeworfen, weil sie sich (scheinbar) an das „Gesetz“ halten, anderen „Gesetzlosigkeit“, weil sie (scheinbar) die Freiheit des Neuen Testaments ausleben. Wie sieht aber ein christliches Leben zwischen diesen Polen von Gesetzlichkeit und Gesetzlosigkeit aus?

Mit diesen und vielen anderen Fragen beschäftigt sich die neue Ausgabe von „Forum Ethik“ von Eva Dittmann.

Gesetzlichkeit

24. Gewalt in der Erziehung

Stephanus Schäl

Die Frage nach körperlicher Züchtigung von Kindern wird seit einiger Zeit in den Medien diskutiert. Theoretisch ist jede Gewaltanwendung in der Erziehung verboten und gesellschaftlich geächtet. Andererseits sind körperliche Strafen in der Praxis noch weit verbreitet. Zudem gibt es manche Christen, die sich dafür auf die Bibel berufen.

Stephanus Schäl beschäftigt sich in seiner Ausgabe von “Forum Ethik” mit den Erziehungstexten des Sprüchebuches der Bibel. Wird darin die körperliche Züchtigung von Kindern ein für allemal geboten? Oder wie sind diese Texte wirklich zu verstehen? Eine gründliche Untersuchung die zeigt, dass körperliche Strafen keineswegs ein Muss sind, sondern vielmehr liebevolle Konsequenz das biblische Prinzip der Erziehung darstellt.

Gewalt in der Erziehung

23. Völkermord im Alten Testament

Eva Dittmann

Im Alten Testament befiehlt Gott Kriege. Besonders im Buch Josua werden ganze Volksgruppen durch den Bann ausgerottet. Wie sind solche Texte zu verstehen? Was geschah damals wirklich? Und wie sind solche Texte mit christlicher Ethik zu vereinbaren?

Eva Dittmann geht diesen und vielen anderer Fragen nach. Das Ergebnis: es lohnt sich, die Texte genauer unter die Lupe zu nehmen. Gott ist kein “moralisches Monster”, wie der Agnostiker Richard Dawkins behauptet. Die Friedensethik Gottes widerspricht nicht den Kriegen im Alten Testament.

Völkermord im Alten Testament

22. Moderne Sklaverei und Menschenhandel

Bert Görzen

Sklaverei und Menschenhandel sind keine Relikte vergangener Jahrhunderte. Im Gegenteil: Nie zuvor in der Geschichte der Menschheit gab es mehr Menschen, die von Zwangsarbeit und Menschenhandel betroffen waren. Ihre Zahl wird weltweit auf 27-30 Millionen geschätzt. Menschenhändler verdienen jährlich bis zu 90 Milliarden Dollar am Handel mit Menschen.

Die Dokumentation “Moderne Sklaverei” von Bert Görzen präsentiert die aktuellen Fakten, deckt Hintergründe auf und plädiert für ein aktives Vorgehen aller gegen eines der schlimmsten Verbrechen der Menschheit.

Sklaverei und Menschenhandel

21. Ist vorehelicher Sex “Sünde”?

Kerstin Schmidt

Ist “Sex vor der Ehe” erlaubt? Eine solche Frage scheint antiquiert, praktizieren doch 2/3 aller jungen Menschen bis 18 Jahren schon Geschlechtsverkehr. 90% aller Paare, die heiraten, hatten schon vor der Hochzeit sexuellen Verkehr miteinander.

Trotzdem gibt es gute Gründe, bis zur Ehe zu warten. Die Dokumentation von Kerstin Schmidt geht dabei den biblisch-theologischen Argumenten nach und untersucht, was die Bibel zum Thema zu sagen hat.

Ist vorehelicher Sex Sünde?

20. Entwurf einer christlichen Umweltethik

Bert Görzen

Seit Jahrzehnten werden Klimaverschiebungen gemessen. Die Artenvielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt nimmt ab. Die Ressourcen der Erde werden durch den Menschen ausgebeutet. Die ökologische Frage ist dringend geworden.

Was sagt der christliche Glaube dazu? Was versteht die Bibel unter “Natur”? Was sagt sie über den Menschen und seine Verantwortung für die Schöpfung? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich die Dokumentation von Bert Görzen. Ein wichtiger Beitrag zur ökologischen Frage aus christlicher Sicht.

Entwurf einer christlichen Umweltethik