05. Rezension „Transformative Ethik – Wege zum Leben“

Die Ethik von Thorsten Dietz und Tobias Faix „Wege zum Leben“ spricht viel von Transformation, lässt aber die nach biblischem Zeugnis zentrale Transformation unterbelichtet: die Befreiung von Sünde und Tod kraft der Erlösung durch den Tod und die Auferstehung Jesu. Sie unterschätzt die Macht der Bibel, die Wahrnehmung ethischer Sachverhalte zu verändern und nimmt stattdessen am „starken Wandel“ der Gesellschaft Maß, der das Verständnis der Bibel verändert. Christoph Raedel und Bernd Wannenwetsch haben das Buch gelesen und kommen zu einem kritischen Urteil, das – nach der Erstveröffentlichung als AfeT- Rezension – hier in leicht gekürzter und vereinfachter Form veröffentlicht wird.

05. Rezension „Transformative Ethik – Wege zum Leben“